Ernährung

Wie sollen sich die Patienten ernähren ?

Seitens der Ernährung sind für die jeweilige Grunderkrankung spezielle Ernährungsformen notwendig.

Bei rheumatischen Grunderkrankungen empfehle ich vor allem eine basische Kost, also gemüsebetont. Hierzu gibt es (bei mir) Listen, in denen der Ersatz saurer oder säurebildender Produkte durch basische oder basenbildende Produkte aufgeführt wird. Vermieden werden sollen vor allem Rind- und Schweinefleisch, Schokolade und Süssigkeiten, Rotwein, aber auch anderer Alkohol in zu grossen Mengen, Bohnenkaffee (nicht aber Mokka oder Espresso, denn diese werden nach einem anderen Röstverfahren hergestellt!) sowie Orangensaft (!) und andere Zitrusfruchtsäfte, und generell ist bei Durchblutungsstörungen vom Rauchen abzuraten. Durch die Vermeidung saurer oder säurebildender Produkte wird die Übersäuerung des Körpers, die krankheitsbedingt bereits vorhanden ist, vermindert.

Insgesamt empfehle ich eine ausgewogene Ernährung, extreme Enthaltung von Speisen und Getränken oder einseitige Ernährung halte ich nicht für sinnvoll. Von Allem, was man verträgt, etwas, aber insgesamt nicht zuviel, und vor Allem regelmässig Essen und Trinken.

Nur für Allergiker gilt er Grundsatz, dass Vermeidung des Allergens wichtig ist.

Interessant erscheint mir auch die Diät nach Blutgruppen zu sein, wobei je nach Blutgruppe verschiedene Speisen und Getränke besonders wertvoll, neutral oder aber ungesund für den jeweiligen Menschen mit der entsprechenden Blutgruppe sind.

Print Friendly, PDF & Email